Zinkmangel

Zinkmangel

Zinkmangel

Warum Zink für Ihren
K?rper so wichtig ist

Zinkmangel

Zinkmangel

Warum Zink für Ihren
K?rper so wichtig ist

Die Bedeutung von Zink für den menschlichen K?rper

Unverzichtbar für den menschlichen K?rper – Zink ist in allen Organen enthalten und spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel und der Hormonbildung. Das Spurenelement tr?gt zum Schutz vor oxidativer Sch?digung, zu einem gesunden Immunsystem sowie zum Erhalt normaler Haut, Haare und Fingern?gel bei. Der Stoff geh?rt zu den essentiellen N?hrstoffen, da er nicht vom K?rper selbst gebildet werden kann.

Ursachen von Zinkmangel

Ein Zinkmangel entsteht, wenn der K?rper weniger Zink aufnimmt, als er ben?tigt. Neben gesundheitlichen Einschr?nkungen und überanstrengung ist eine einseitige Ern?hrung die Hauptursache für ein Defizit. Au?erdem kann schlechte Zinkverwertung ein Grund dafür sein, wenn der Aufnahmeprozess im Darm durch Krankheiten gest?rt ist und der Stoff nicht ins Blut gelangen kann. Zu beachten ist ebenfalls, dass die Einnahme von Zink zusammen mit anderen Stoffen zur geringeren Aufnahme führen kann. Dazu geh?ren Koffein, Calcium, Eisen und Kupfer in hohen Dosen.

T?glicher Zinkbedarf

Die Deutsche Gesellschaft für Ern?hrung empfiehlt erwachsenen M?nnern am Tag 10 Milligramm und Frauen 7 Milligramm Zink zu sich zu nehmen.

Besonders wichtig ist Zink für schwangere oder stillende Frauen und Kinder in der Wachstumsphase. Ein erh?htes Risiko für ein Zinkdefizit haben Veganer, Sportler, dauergestresste Menschen und Senioren. Gef?hrdet sind auch Patienten mit chronischen Darmerkrankungen, Diabetes, Neurodermitis und Rheuma oder Menschen, die viel Alkohol trinken und rauchen.

Wichtige Zink-Quellen

Das Spurenelement kann über eine gesunde, ausgewogene Nahrung aufgenommen werden. Vor allem in tierischen Lebensmitteln finden sich gro?e Zinkmengen.
Hochwertige Zinkquellen sind:

  • Fleisch
  • Fisch
  • K?se
  • Vollkornprodukte
  • Austern
  • Kalbsleber
  • Hülsenfrüchte
  • Eier

Symptome bei Zinkmangel

Wenn es Ihnen nicht gelingt, über die Ern?hrung genügend Zink aufzunehmen, kann sich ein Zinkdefizit entwickeln. H?ufig kommt es zu folgenden Beschwerden:

  • Gest?rtes Haarwachstums
  • Brüchige Fingern?gel
  • Hautprobleme (z.B. Entzündungen, trockene Haut, Akne, …)
  • Wundheilungsst?rungen
  • Geschw?chtes Immunsystem
  • Allergien
  • Verminderung des Geruchs- und Geschmacksverm?gens
  • Zunehmende Nachtblindheit
  • Eingeschr?nkte Fruchtbarkeit
  • Wachstumsverlangsamung bei Kindern und Jugendlichen

Eine zinkarme Ern?hrung kann durch die Einnahme von Unizink ausgeglichen werden. Das Zinkpr?parat ist in Tablettenform, als Flüssigkeit, als Kapsel und als Lutschpastille erh?ltlich.

Comments are closed